Sgt. Pepper Live - Eine Beatles-Fiktion
ISBN:
978-3-931624-46-0
Pressestimmen

"Das ist eben Pop-SF! [...] Pürner schildert Situationen und Unwahrscheinliches so unverfroren verflochten, daß man die Beatles Story wieder für ein Pop-Märchen hält. [...] Es lohnt sich jedenfalls, der abstursen Phantasie Pürners nachzuschmöckern - irgendwie ist er sowohl inspirativ wie informativ [...] Kein wahrer Beatles-Fan - und solche, die es noch werden könnten - sollte dieses Buch vernachlässigen. Hier trifft sich Nostalgie mit Phantasie [...] auf jeden Fall eine animierende Lektüre. Und ein Grund, die alten Beatles-Vinyls wieder mal hervorzukramen
Karl-Heinz Schreiber in Kult 26/07

Zunächst einige Adjektive: interessant, spannend, witzig, lehrreich, unterhaltsam, verrückt [...] Man könnte die Aufzählung fortsetzen - jeder Leser auf seine Weise. Der Beatles-Fan mag sich beim Lesen des Tracks 01 wünschen, dass dies keine Fiktion, sondern ein Tatsachenbericht wäre. Mir gings jedenfalls so. Zurück zum Buch. [...] Das Buch ist in Tracks eingeteilt, wie eine Platte oder CD, und es präsentiert sich quasi als Konzeptalbum! [...] Es gibt insgesamt 16 Tracks, inklusive "Endlosrille" und "Bonustrack". Abgeschlossen wird alles durch die Liner Notes - das "Sergeant-Pepper-Sammelsurium". Ein Füllhorn der verschiedensten Informationen rund um Pepper & Beatles, wichtige Infos, unwichtige, überflüssige, unterhaltsame, und unnötige treffen sich hier. Platz für Diskussionen und Spekulationen. [...] Insgesamt erinnert mich das ganze Buch stark an die LP »Love«. Zwar nicht inhaltlich, mehr in der Art der Beschäftigung mit dem Werk. [...] Die einzelnen Tracks beschäftigen sich neben dem eingangs genannten Konzert, mit den Geschichten hinter Beatles-Songs. Sie werden weitergesponnen und verfremdet. Ein Paralleluniversum! [...] Alles in allem eine sehr kurzweilige Lektüre. Für den Beatles-Kenner, wie für den am Rande interessierten Leser. [...] kaufen und CD/Platte »Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band« beim Lesen unbedingt hören!
Thomas Hartung, German Beat (unter http://www.germanbeat.info/puerner-sgt-pepper.html)

Alles nur Fiktion? Vielleicht, doch Stefan Pürner erzählt in diesem Buch über eine Re-Union, die so wirklich hätte funktionieren können [...] Von internen Rangeleien der Fab 4 bis hin zur musikalischen Fortentwicklung der Band, ist hier nicht nur alles reine Fiktion, sondern eine Verquickung aus Unwahrscheinlichem und Möglichem, die selbst hart gesottene Beatles-Fans aufs Glatteis schickt. Alle vier original Beatles zurück auf der Bühne - unmöglich! Stefan Pürner schafft es dennoch das Unmögliche möglich zu machen und hinterlässt mit dieser Fiktion ein permanentes Lächeln im Gesicht des Lesers.
Allgäu Live In 8/2007

Die erste Hälfte des Buches ist in einzelne Tracks aufgeteilt. Dabei gibt es eine Haupthandlung - die Beatles wollen »Sgt. Pepper« zum ersten Mal in der Royal Albert Hall live spielen, John Lennon wurde bei dem Attentat nur leicht verletzt - und eine Reihe von unabhängigen Kurzgeschichten, die sich auf die Lieder des Albums beziehen. Dazu kommt im zweiten Teil des Buches noch ein zusammenhängender Handlungsfaden, in dem ein überforderter Polizist den grausamen Ritualmord an John Lennons Mörder zu untersuchen beginnt. Neben der von ihm entwickelten Fiktion hat Pürner in dieser zweiten Handlungsebene unserer Realität eine Art krimitechnisches Rätsel hinzugefügt. [...] Das sehr offene Ende (der als Bonustrack beigegebenen letzten Kurzgeschichte: Anmerkung des Verlags) lässt dem Leser den Raum, zu spekulieren. Mit einer ähnlichen Idee nähert er sich der interessanten und sehr solide geschriebenen Haupthandlung. Im Vordergrund dieser Beatles-Reunion steht die Aufführung des Studioalbums vor einem ausgewählten Publikum mit der Unterstützung von einigen Freunden aus der Musikszene. [...] Ganz bewusst versucht Stefan Pürner auf jegliche Vorgeschichte zu verzichten. Sein Handlungsbogen beginnt an dem Abend des Konzerts. Als Identifikationsfigur für den Leser hat er sich Ringo ausgesucht. Dessen Zweifel und Sorgen, aber auch seine Hoffnungen und Erwartungen bilden die erste Sympathieebene zwischen den unberührbaren Stars und dem Leser. Expliziert und impliziert wird eher beiläufig der Weg zu diesem Abend in der Royal Albert Hall aufgezeigt. Dabei erweist sich der Autor als ausgezeichneter Kenner der Beatles. [...] Im Gegensatz zu einer anderen kürzlich erschienenen Groteske, in der ein Zeitreisender Beatles-Fanatiker aus der Gegenwart für viele Entwicklungen der sechziger Jahre verantwortlich ist, weil er durch seine Dummheit den Zeitstrang verändert hat, wirkt Stefan Pürners Vorgehen bodenständig realistisch. Ihm gelingt es phasenweise erstaunlich gut, die Vorfreude im Leser auf dieses einzigartige Konzert zu wecken. Literarisch der größte Augenblick des gesamten Buches ist allerdings der "hidden track" [...] Hier erinnert sein Buch unwillkürlich an Kevin Costners "Field of Dreams". [...] eine lesenswerte, originelle und vor allem im Vergleich zu manchen Schnellschüssen fundiert recherchierte Geschichte, in der sich zumindest für die eingeschworenen Beatles-Fans ein Traum erfüllt.
Thomas Harbach im SF Radio (unterhttp://www.sf-radio.net/buchecke/science_fiction/isbn3-9316-2446-3.htm)l

Ich habe es neugierig, schnell, interessiert und amüsiert gelesen. Neugierig aus persönlichem Interesse, weil ich wissen wollte, was er wieder ausgeheckt hat. Schnell, weil ich es auch richtig spannend fand. Interessiert, weil es ganz viel Fachwissen zur Verfügung stellt, das ich (als Bob Dylan und Folk-Freak) nie ansammeln konnte. Amüsiert, weil an vielen Stellen so witzige Ideen, Geschichten und Formulierungen auftauchen, dass sich das Buch auch einfach zur Unterhaltung eignet, selbst wenn man mit den Beatles nicht so viel am Hut hat. [...] Eigentlich bräuchte man zu diesem Buch eine CD, die die Erinnerung wachküsst. [...] War die Hommage an die Politesse "Lovely Rita" wirklich sooo sexuell formuliert, dass damit ein Gerichtsverfahren 40 Jahre später beeinflusst werden kann? Ist "Within You Without You" wirklich ein Text, der tags darauf zum Mord nach dem Beischlaf führen muss? Sind die Tierstimmen in "Good Morning, Good Morning" wirklich in der Fressfolge der Tiere angeordnet...? Der Autor kann eine ganze Seite lang über zwei Takte, gekrönt von der Triangel schreiben, ein paar andere Takte "wie einen zögernden Orgasmus" schildern, begründen, warum Punk die logische Antwort auf das »Sgt. Peppers«-Album ist, und sogar Argumentationshilfen für unser Alter gegenüber den Enkeln liefern [...] Stefan Pürner reicht aber die literarisch fiktive Aufbereitung (gottseidank) nicht. Im Anhang bringt er noch sooo viele interessante Infos, die man heute wohl crossover nennen würde. In brandeinsmanier präsentiert er schmunzelige Zahlen bis zur (gigantischen) Schuhnummer des Autors, bei der Bewertung anderer Alben führt er die Kategorie "Nachhaltigkeit" ein, weshalb ihm auch die Besprechung im Nachhaltigkeitsblog gebührt [...] Das Buch lohnt sich auf jeden Fall für jedes Alter. Eindeutig im Vorteil sind aber die, die wissen wer das ist: Pink Floyd, Alan Parsons Project, Eric Clapton, The Shadows, Bono (U2), Chuck Berry, Kieth Richards (Rolling Stones), Peter Frampton, Bee Gees, Tina Turner, Deep Purple, Elton John, Klaus Vormann, Ian Anderson (Kansas), Crossby, Stills Nash and Young, David Gilmore, Bob Dylan, Peter Green, Thin Lizzy, Wishbone Ash, Roger Chapman, Frank Zappa, The Byrds, ...
Herwig Danzer im Nachhaltigkeitsblog (unter http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2007/09/nein-eigentlich.html )

Wer sich noch näher weiter für den Autor Stefan Pürner und seine sonstigen Arbeiten interessiert, wird im Internet an verschiedenen Stelle fündig:

  • Ein Interview zu »Sgt Peppers Live« mit dem Autor findet sich unter http://germanbeat.info/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=138
  • Infos über eine ganz besondere Lesung, bei der auch der Klon von Janis Joplin auftrat, finden sich unter http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2006/08/stefan_prner_im.html
  • Bilder des geklonten Autors gibt es unter http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2006/08/der_papst_und_d.html
  • unter http://www.celero-verlag.com/3-9808998-2-9_radio_f.mp3 findet sich ein Rundfunkinterview mit Pürner als Audio-Stream.
  • Das Vorgängerbuch Buch von Pürner wurde von der German Beat Website 2006 in der Kategorie "Inspired by the Beatles" als bestes Buch mit dem MBE (Mit besten Empfehlungen) ausgezeichnet.
  • Von Pürner kostenlos lesen kann man im Internet dessen umfangreichen Essay über Beatmusik in Titos Jugoslawien unter http://www.germanbeat.info/f_jugo.html.

VÖ: 1.6. 2007

Seiten:
160

Sprache: deutsch

Preis: 13,90 Euro